Coworking Spaces für die Arbeit von morgen

Die Digitalisierung ermöglicht neue Arbeitsformen. Entsprechend müssen Informationen und Angebote zu Coworking Spaces online einfach verfügbar sein. Ein neuer Auftritt im Internet trägt den neuen Bedürfnissen an die Usability Rechnung. VillageOffice bringt Gemeinden, Immobilieneigentümer, Betreiber von Coworking Spaces, Unternehmen und Arbeitnehmende zusammen. Auf der neuen Website finden sie die Informationen für ihre spezifischen Bedürfnisse. Dazu wurden in einem User-Experience-Workshop Personas und User Needs definiert, bevor die ersten Prototypen entworfen wurden. Das agile Projektmanagement mit Scrum half, die Website iterativ zu entwickeln und nach den Benutzerbedürfnissen auszurichten. Mit aktuellen Geschichten lässt sich die Entwicklung der Coworkingszene an den verschiedenen Standorten mitverfolgen. Anzahl Pendler, zurückgelegte Kilometer und damit verbundene Kosten: Auf der neuen Website steht zudem allen Schweizer Gemeinden ein eigener Bereich zur Verfügung mit individuellen Kennzahlen. In einem Klick zeigt der Sparpotenzialrechner, wie viel eine Gemeinde einsparen kann mit einem VillageOffice Coworking Space. Will eine Person Initiative ergreifen und sich in ihrer Gemeinde für einen Coworking Space einsetzen, kann sie eine Petition einreichen. Die Anzahl Petitionen sind direkt auf der Website sichtbar. Die neue Website bietet auch Austauschmöglichkeiten: Interessierte können sich untereinander vernetzen, um ein mögliches Projekt zu besprechen.In den Neuauftritt floss auch ein dezentes Redesign der Marke VillageOffice mit ein. Frische Farben, dynamische Formen und eine neue Hausschrift helfen, die Botschaft von VillageOffice glaubwürdig und attraktiv zu transportieren.

Aufgaben an Basel West
Konzeption, Webdesign, Corporate Redesign

Website
villageoffice.ch
Frisch Mit einer neugestalteten Broschüre informiert Coop die Kunden über den sachgerechten Umgang mit Lebensmitteln auf dem Weg vom Laden bis auf den Teller.

So bleiben Lebensmittel länger haltbar

Wie sollen Lebensmittel gelagert werden, damit sie möglichst lange frisch bleiben? Worauf ist bei der Zubereitung zu achten? Wie lassen sich Resten verwerten, um Lebensmittelabfälle zu vermeiden? Und wie lassen sich Schädlinge fernhalten? Die Broschüre richtet sich an private Haushalte, Schulen und öffentliche Institutionen, die sich dank eines einheitlichen Tabellenrasters rasch über die optimalen Lagerbedingungen der verschiedenen Lebensmittel informieren können.
 
Aufgabe an Basel West
Konzept/Gestaltung

 

Weitere Referenzen

go – take the lead

Dieses Magazin widmet sich wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Fragen für den beruflichen und privaten Alltag von Führungskräften.

mehr erfahren

«Schieben» als Thema

Hawa Sliding Solutions AG entwickelt und produziert hochwertige Schiebebeschlagsysteme und beweist ihre Fachkompetenz mit einem Magazin zum Thema «Schieben».

mehr erfahren

Netzwerk von Coworking Spaces

Die Coworking Spaces von VillageOffice fördern neue dezentrale Arbeitsformen. Das Angebot muss online einfach verfügbar sein. Ein neuer Auftritt im Internet trägt den neuen Bedürfnissen an die Usability Rechnung.

mehr erfahren

Auf Ihre Gesundheit

Die Website bildet das Leitmedium der Krankenversicherung Galenos und führt in wenigen Schritten über einen Prämienrechner zum Versicherungsantrag.

mehr erfahren

Printed in Switzerland

Eine Kampagne des viscom wirbt für den Druckstandort Schweiz. Ein Magazin liefert Argumente für die Wirksamkeit von Print und für das Label «Printed in Switzerland».

mehr erfahren

Schweizer Privatspitäler

Der Verband der Privatkliniken informiert seine Mitglieder, Verbände und Entscheider aus dem Gesundheitswesen mit einem jährlichen Tätigkeitsbericht.

mehr erfahren